Jessica Chastain (44) geht an ihre Grenzen. Die Schauspielerin steht derzeit für die Musical-Miniserie "George and Tammy" vor der Kamera, die das Leben der Countrysängerin Tammy Wynette porträtieren soll. Ihr Gesangstalent stellte die "Es"-Darstellerin bereits in dem Film "The Eyes Of Tammy Faye" unter Beweis. Doch wie Jessica nun verriet, gebe es viele Dinge, die sie dem Singen vor der Kamera vorziehen würde.

"Ich würde lieber blankziehen, als ein Lied zu singen", offenbarte die 44-Jährige in der "Late Late Show" von James Corden (43). Während des Filmdrehs habe sie sich unwohl gefühlt und es sei ihr peinlich gewesen, vor anderen zu singen. Auch die derzeit laufenden Dreharbeiten für die Miniserie würden ihr schwerfallen. "Ich trinke sehr viel Bourbon – ich werde nicht lügen. Es braucht viel, um meine Nerven zu beruhigen", erzählte die Filmproduzentin.

Um sich auf ihre Rolle und die Gesangsparts vorbereiten zu können, bekam Jessica im März des vergangenen Jahres Gesangslehrer zur Seite gestellt. Mit deren Hilfe übe die Schauspielerin rund 30 Lieder ein, welche sie alle im Verlauf der Serie zum Besten geben wird. Für die "Interstellar"-Darstellerin sei dies kein Spaß.

Jessica Chastain, Schauspielerin
Getty Images
Jessica Chastain, Schauspielerin
Jessica Chastain, Schauspielerin
Getty Images
Jessica Chastain, Schauspielerin
Jessica Chastain im Oktober 2021
Getty Images
Jessica Chastain im Oktober 2021
Habt ihr schon den Film gesehen, in dem Jessica singt?30 Stimmen
5
Ja, und ich finde, sie hat das echt gut gemacht!
25
Nein, noch nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de