Britney Spears (40) packt aus. Vor wenigen Monaten sprach ein Gericht das Ende der Vormundschaft aus, unter der die Sängerin seit über 13 Jahre lang stand. Seither genießt die "Toxic"-Interpretin ihre neu gewonnene Freiheit und verrät ihren Fans, was sie alles während der Vormundschaft über sich ergehen lassen musste. So auch jetzt – Britney berichtete nun, dass es ihr unter anderem verboten wurde, Kaffee zu trinken, als sie ihre Show vier Jahre lang in Las Vegas laufen hatte.

"Die Leute wissen das nicht, aber als ich in Vegas war, durfte ich nie ins Spa gehen", teilte die zweifache Mutter auf Instagram mit. Man habe versucht, sie so daran zu hindern, Kaffee und Tee zu trinken. Auch bei ihren Bühnenoutfits habe man versucht, der "Baby One More Time"-Interpretin etwas vorzuschreiben. "Als ich damals aufgetreten bin, musste ich jeden Abend zwei Lagen Strumpfhosen tragen", erinnerte sich die 40-Jährige. Jetzt genieße sie es dafür umso mehr, ihre unbedeckten Beine zu zeigen.

Wie Britney vor wenigen Wochen auf der Social-Media-Plattform mitteilte, wurde es ihr auch untersagt, Alkohol zu trinken. "Ich hatte vergangenes Wochenende mein erstes Glas Rotwein. Ich habe dreizehn Jahre gewartet", offenbarte die Pop-Prinzessin gegenüber ihren Fans.

Britney Spears bei den MTV Video Music Awards, 2015
Getty Images
Britney Spears bei den MTV Video Music Awards, 2015
Britney Spears, Sängerin
Getty Images
Britney Spears, Sängerin
Britney Spears beim iHeartRadio-Festival in Las Vegas
Getty Images
Britney Spears beim iHeartRadio-Festival in Las Vegas
Hättet ihr gedacht, dass es Britney verboten war, Kaffee zu trinken?2206 Stimmen
674
Ja, das überrascht mich nicht.
1532
Nein, damit habe ich echt nicht gerechnet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de