Anzeige
Promiflash Logo
Courteney Cox verkaufte ihr Haus, weil es darin spukteGetty ImagesZur Bildergalerie

Courteney Cox verkaufte ihr Haus, weil es darin spukte

6. März 2022, 7:18 - Melanie A.

Courteney Cox (57) lehrte gerade erst mit dem fünften Teil der kultigen Scream-Reihe vielen Kino-Fans das Fürchten. Etwa 25 Jahre nachdem der erste Streifen erschien, schlüpfte sie nun wieder in ihre damalige Rolle. Doch auch privat hat die Friends-Darstellerin einige gruselige Erlebnisse hinter sich – die haben allerdings nichts mit einem maskierten Mörder zu tun. Courteney verkaufte ihr früheres Zuhause, weil es dort angeblich Geister gab.

Das erzählte die 57-Jährige jetzt in der Show Jimmy Kimmel Live. Dabei ist sie im Vorfeld von der Vorbesitzerin Carole King sogar gewarnt worden: "Carole King kam vorbei und sie meinte, dass es dort eine wirklich hässliche Scheidung gab und dass es einen Geist in dem Haus gibt." Die beiden Frauen hielten später sogar gemeinsam eine Sé­an­ce ab. Geglaubt hat Courteney der Sängerin zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht. Auch Freunde, die eine Erscheinung in ihrem Haus in Los Angeles gesehen haben wollen, konnten die Schauspielerin offenbar nicht ganz überzeugen.

Das änderte sich erst durch eine Begegnung mit einem Paketboten. "Es klingelte an der Tür. Es war ein UPS-Typ oder so. Ich öffnete die Tür und er sagte: 'Wissen Sie, dass es in diesem Haus spukt?'", erzählte sie. Als Courteney den Mann fragte, wie er darauf kam, erwiderte er: "Weil jemand hinter Ihnen steht." Für Courteney ist daraufhin klar gewesen, dass sie das Haus verkaufen muss. "Ich konnte dort nie wieder alleine schlafen", erklärte sie.

Getty Images
Courteney Cox bei der Premiere von "Shining Vale"
Getty Images
Carole King im Oktober 2021
Getty Images
Courteney Cox, 2019
Könnt ihr verstehen, dass Courteney ihr Haus nach dieser Begegnung verkaufen wollte?334 Stimmen
303
Ja, das klingt ja wirklich gruselig.
31
Nein, das ist doch Blödsinn.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de