Anzeige
Promiflash Logo
Wegen Limonade: Jorge Gonzalez musste fast ins GefängnisGetty ImagesZur Bildergalerie

Wegen Limonade: Jorge Gonzalez musste fast ins Gefängnis

23. Apr. 2022, 18:30 - Kristina S.

Jorge Gonzalez (54) musste um seine Freiheit bangen. Woche für Woche sehen Zuschauer den Choreografen als Juror bei Let's Dance. Gebürtig kommt das Model aus Kuba. Seine Heimat verließ der TV-Star jedoch mit 17 Jahren, um in der ehemaligen Tschechoslowakei Radioökologie zu studieren. Dort fand er in der Familie eines Freundes seine engsten Bezugspersonen. In dieser Zeit nahm er seine ersten Modeljobs an. Doch ein Job wurde dem 54-Jährigen fast zum Verhängnis. Die kubanischen Behörden wollten Jorge verhaften!

Jorge stand im Dezember 1989 für einen amerikanischen Getränkehersteller vor der Kamera. Doch der Werbesport kam bei den kubanischen Behörden gar nicht gut an. Sie hießen das Verhalten ihres Staatsbürgers nicht gut, weil Kuba im Gegensatz zur Tschechoslowakei zum damaligen Zeitpunkt noch sehr kommunistisch geprägt war. So forderte man Jorges sofortige Rückreise in den Inselstaat – aber der Tänzer wollte in Europa bleiben.

Damit die kubanische Polizei ihn in der Tschechoslowakei nicht findet, tauchte er bei seiner Gastmutter Anna unter. "Anna hat mich monatelang versteckt und so auch vor dem Gefängnis bewahrt. Die Kubaner waren mir ständig auf den Fersen", verriet Jorge gegenüber der Bild. In dieser Zeit durfte er auch keinen Kontakt zu seiner Familie auf Kuba haben. "Meine Eltern und ich wussten voneinander nicht, ob wir noch leben", offenbarte der Juror. Schließlich habe Jorge dann doch politisches Asyl bekommen.

Getty Images
Jorge González, "Let's Dance"-Juror
Instagram / jorgechicaswalk
Jorge Gonzalez mit seiner Mutter
Getty Images
Jorge González und sein Vater Gudelio bei den InTouch Awards in Düsseldorf im September 2016
Wusstet ihr, dass Jorge Gonzalez in Bratislava gelebt hat?401 Stimmen
186
Ja, das ist mir nicht neu.
215
Nee, davon höre ich zum ersten Mal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de