Anzeige
Promiflash Logo
Chronisch: Anna-Maria Ferchichis Sohn hat das PFAPA-SyndromInstagram / anna_maria_ferchichiZur Bildergalerie

Chronisch: Anna-Maria Ferchichis Sohn hat das PFAPA-Syndrom

6. Mai 2022, 17:36 - Kelly L.

Anna-Maria Ferchichi (40) sorgt sich um ihren Sohn. Die Influencerin ist bereits Mama von acht Kindern: Im vergangenen November begrüßte sie mit ihrem Mann Bushido (43) ihre Drillingskinder auf der Welt. Die halten die beiden ganz schön auf Trab – aber auch ihr Sohn Djibrail bereitet der Beauty noch hin und wieder Sorgen. Bei ihm wurde schon im frühen Alter das chronische PFAPA-Syndrom festgestellt: Jetzt sprach Anna-Maria über die Krankheit ihres Sohnes.

In ihrer Instagram-Story berichtete die Schwester von Sarah Connor (41), dass Djibrail derzeit an Fieber leidet. Doch das ist keine Seltenheit bei ihm, erklärte sie: "Er hat das PFAPA-Syndrom, das ist eine chronische Krankheit. Nichts Lebensbedrohliches oder so." Dabei handelt es sich um eine periodische Krankheit, bei der meistens Kinder in regelmäßigen Abständen an hohem Fieber leiden und mit anderen Schmerzen zu kämpfen haben. Jetzt will Anna-Maria auf diese Krankheit aufmerksam machen, da sie selbst lange nicht wusste, was dem Kleinen fehlte.

"Bei Djibi hat sich das so geäußert, dass er obere Bauchschmerzen hatte, einmal im Monat. Vorher hat er immer geklagt, dass er Knochenschmerzen hat", berichtete sie. Lange Zeit haben die Ärzte das jedoch nicht erkannt, bis Anna-Maria irgendwann die Regelmäßigkeiten aufzeigen konnte. "Man muss als Mutter auf sein Gefühl hören", riet sie daher ihren Fans.

Instagram / bush1do
Anna-Maria und Bushido mit ihren Kids, Dezember 2021
Instagram / anna_maria_ferchichi
Anna-Maria Ferchichi
Instagram / anna_maria_ferchichi
Anna-Maria Ferchichi und Bushido mit ihren fünf ältesten Kindern
Wie findet ihr es, dass Anna-Maria darüber so offen spricht?2785 Stimmen
2701
Toll! Damit hilft sie ja auch, dass die Krankheit schneller erkannt werden kann.
84
Ich finde, dass das eher privat bleiben sollte.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de