Anzeige
Promiflash Logo
Millionenstrafe: Kevin Spaceys Einspruch wurde abgelehntGetty ImagesZur Bildergalerie

Millionenstrafe: Kevin Spaceys Einspruch wurde abgelehnt

5. Aug. 2022, 9:06 - Promiflash Redaktion

Kevin Spacey (63) muss eine weitere Niederlage verkraften. Seit einigen Jahren wird der Schauspieler immer wieder mit Missbrauchsvorwürfen konfrontiert. Aufgrund der Anschuldigungen strich man den Filmstar 2018 sogar aus der beliebten Serie House of Cards. Die Produktion verlangt darüber hinaus wegen eines Vertragsbruchs eine Strafzahlung in Millionenhöhe von dem Seriendarsteller. Gegen diese ging Kevin nun gerichtlich vor – jedoch vergeblich.

Wie unter anderem The Hollywood Reporter berichtete, haben die Anwälte des 63-Jährigen versucht, gegen die Forderung der Produktionsfirma vorzugehen. So wiesen sie vor Gericht unter anderem die Vorwürfe zurück, dass Kevin am Set einige Kollegen sexuell belästigt habe, wodurch der Vertragsbruch entstanden sei. Doch der Einspruch gegen die Strafzahlung wurde von dem zuständigen Richter abgelehnt.

Insgesamt rund 27,5 Millionen Euro müssen Kevin und seine beiden Firmen M. Profitt Productions und Trigger Street Production nun an die Produktionsfirma der Serie zahlen. In der Summe sind bereits Anwaltsgebühren sowie Gerichtskosten berücksichtigt. Diese belaufen sich auf rund eine Million Euro.

Getty Images
Kevin Spacey bei den Tony Awards 2017
Getty Images
Kevin Spacey, April 2011
Getty Images
Kevin Spacey in Toronto, Kanada
Überrascht es euch, dass Kevin gegen das Urteil Einspruch erhoben hat?141 Stimmen
25
Ja, damit habe ich nicht gerechnet.
116
Nein, das war doch absehbar!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de