Anzeige
Promiflash Logo
Prinz Andrew und Harry: Keine Vertretung für König Charles!Getty ImagesZur Bildergalerie

Prinz Andrew und Harry: Keine Vertretung für König Charles!

23. Nov. 2022, 8:00 - Ramona P.

Jetzt ist es Gewissheit! Sowohl Prinz Harry (38) als auch Prinz Andrew (62) sind aus verschiedensten Gründen in Ungnade des britischen Königshauses gefallen. Der Sohn von König Charles III. (74) hatte seine royalen Pflichten freiwillig niedergelegt, während der Bruder des Regenten aufgrund eines Missbrauchsskandals seine königliche Berufung entzogen wurde. Jetzt wurde beschlossen, dass beide im Falle eines Fehlens des Königs diesen nicht vertreten dürfen.

Falls der Sohn von Queen Elizabeth II. (✝96) einmal krank oder im Ausland sein sollte, dürfen weder sein Sohn noch sein Bruder ihn im Staatsrat vertreten, berichtete unter anderem Express. Ein neuer Gesetzesentwurf besagt, dass nur arbeitende Royals für den regierenden Blaublüter einspringen dürfen.

Bisher dürfen Harry und seine Frau Meghan (41) ihre royalen Titel weiterhin tragen. Auch das könnte sich bald ändern. "Das Interessante an den Titeln ist, dass der Monarch nicht die Macht hat, ihnen die Titel zu entziehen, sodass es einer Gesetzesänderung bedarf", hatte der Adelsexperte Richard Palmer gegenüber Express erklärt. Offenbar werde an so einer Gesetzesvorlage gerade gearbeitet.

Getty Images
König Charles III. im November 2022
Getty Images
Prinz Andrew im Juli 2019
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry im April 2022
Hättet ihr gedacht, dass Harry und Andrew nicht für Charles einspringen dürfen?598 Stimmen
570
Ja, das ergibt Sinn.
28
Ne, hätte ich nicht gedacht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de