Anzeige
Promiflash Logo
Nach Schock-Interview: Twitter sperrt Kanye West erneutGetty ImagesZur Bildergalerie

Nach Schock-Interview: Twitter sperrt Kanye West erneut

2. Dez. 2022, 21:06 - Ramona P.

Selbst für Elon Musk (51) geht Kanye West (45) offenbar zu weit. Der SpaceX-Gründer hatte im Oktober nach einem langen Hin und Her letztendlich die Kurznachrichtenplattform Twitter gekauft. In diesem Zuge hatte der Milliardär gleich mehrere Topmanager gefeuert und gesperrte kontroverse Persönlichkeiten wie Donald Trump (76) oder Kanye wieder freigegeben. Nun wurde der Account des "No Church in the Wild"-Interpreten allerdings erneut blockiert.

Kanye soll das Bild einer Swastika (Hakenkreuz) auf Twitter verbreitet haben. Der mittlerweile wieder gelöschte Post führte wohl letztendlich zur Sperrung des 45-Jährigen auf der Social-Media-Plattform. "Ich habe mein Bestes versucht. Trotzdem hat er erneut gegen unsere Richtlinien gegen Anstiftung zur Gewalt verstoßen. Der Account wird suspendiert", gab Elon bekannt.

Kanye hatte gerade erst in einem Interview mit dem Verschwörungstheoretiker Alex Jones wieder extrem schockierende Aussagen getätigt. The Standard zitierte den Musiker: "Ich sehe auch gute Seiten an Hitler." Der vierfache Vater habe den damaligen Ausbau der Autobahnen durch den Diktator gelobt.

Getty Images
Elon Musk, Unternehmer
CelebCandidly / MEGA
Kanye West, Rapper
Getty Images
Kanye West, Juli 2008
Findet ihr es gerechtfertigt, dass Kanye wieder gesperrt wurde?636 Stimmen
545
Ja! Das geht echt zu weit.
91
Mir ist das eigentlich egal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de