Anzeige
Promiflash Logo
Ein Tag mit Papa: Fürst Albert unterwegs mit den ZwillingenGetty ImagesZur Bildergalerie

Ein Tag mit Papa: Fürst Albert unterwegs mit den Zwillingen

23. Jan. 2023, 17:12 - Jannike W.

Fürst Albert von Monaco (64) scheint den Termin mit seinen Kids zu genießen. Das monegassische Fürstenhaus erlebte 2022 eine schwierige Zeit. Vor allem Fürstin Charlène (44) hatte mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. So zeigte sie sich länger nicht bei Terminen, weil sie sich nach einer schweren Erkrankung lange in ihrer Heimat Südafrika aufgehalten hatte. Mittlerweile ist sie zwar wieder zu Hause, aber zuletzt trat ihr Mann ohne sie auf. Allerdings schien Albert mit seinen Zwillingen viel Spaß zu haben!

Wie Hello! Magazine berichtete, verbrachte Albert den Sonntag zusammen mit den Zwillingen Jacques und Gabriella. Gemeinsamen besuchten sie das 45. Internationale Zirkusfestival von Monte-Carlo. Gleich zu Beginn wurden sie von zwei Clowns begrüßt, die bei den Kindern mächtig Eindruck zu hinterlassen schienen. Während die Akrobaten in der Manege ihre Kunststücke vorführten, saß das Dreiergespann ganz vorne und applaudierte begeistert. Für Fotos wurde auch posiert und dabei war allen die gute Laune anzusehen. Offenbar hatten die Zwillinge eine Menge Spaß beim Ausflug mit ihrem Papa.

Mitte Dezember war die Familie zuletzt gemeinsam in der Öffentlichkeit zu sehen gewesen. Albert und Charlène nahmen mit Jacques und Gabriella an der alljährlichen Weihnachtsbaumzeremonie teil. Dort verteilten sie Weihnachtsgeschenke an Kinder, wobei alle vier sogar ihre kuscheligen Winter-Looks farblich abstimmten.

Getty Images
Fürst Albert von Monaco beim 45. Zirkusfestival von Monte-Carlo
Getty Images
Prinz Jacques, Prinzessin Gabriella, Fürstin Charlène und Fürst Albert II. von Monaco
Getty Images
Fürstin Charléne, Prinz Jacques, Prinzessin Gabriella und Fürst Albert II. von Monaco
Wie findet ihr es, dass Albert mit seinen Kindern allein unterwegs war?90 Stimmen
74
Super, die drei hatten offenbar viel Spaß!
16
Ich weiß nicht. Es wäre sicher schön gewesen, wenn die Mama sie begleitet hätte.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de