Nach Luxuslabel-Zoff: Davina Geiss darf Markennamen behaltenInstagram / the_real_davina_geissZur Bildergalerie

Nach Luxuslabel-Zoff: Davina Geiss darf Markennamen behalten

- Promiflash Redaktion

In diesem Punkt gewann Davina Shakira Geiss (19) das Verfahren! Die Tochter von Carmen Geiss (57) und Robert Geiss (59) hat eine eigene Modemarke mit dem Namen DG by Indigo Limited gegründet. Die weltbekannte Luxusmarke Dolce & Gabbana war von dem Namen jedoch nicht so begeistert – immerhin würden Davinas Initialen dem Firmennamen zu sehr ähneln. Deswegen reichte das Modeunternehmen Klage ein, doch mit wenig Erfolg. Die Klage wurde zugunsten von Davina entscheiden.

"Das Unionsmarkenamt hat den Widerspruch abgelehnt und im Verfahren zugunsten von Frau Davina Geiss entschieden", erklärte die Anwältin der Geiss-Familie gegenüber der Bild-Zeitung. Laut einem Schreiben des EU-Markenamts darf die 19-Jährige ihre Marke jetzt offiziell unter dem schon bestehenden Namen führen, ohne irgendwelche Konsequenzen fürchten zu müssen.

Als die Klage gegen ihr Modelabel kam, war Davina ziemlich verärgert. "Die heißen Dolce & Gabbana, ich heiße Davina Geiss. Das ist mein Name, den haben meine Eltern mir gegeben. Deswegen kapiere ich nicht, dass die jetzt sauer werden, wenn das meine Initialen sind. Ich kann nichts dafür, dass ich D.G. heiße", erklärte sie 2021 in der Instagram-Story ihrer Mutter.

Davina Geiss, 2020
Instagram / the_real_davina_geiss
Davina Geiss, 2020
Davina Geiss, TV-Bekanntheit
Instagram / the_real_davina_geiss
Davina Geiss, TV-Bekanntheit
Davina Geiss im November 2022
Instagram / the_real_davina_geiss
Davina Geiss im November 2022
Hättet ihr damit gerechnet, dass Davinas Marke den Namen behalten darf?
1109
1002


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de