Anzeige
Promiflash Logo
Ausreise: Chris Brown droht Verhaftung in GroßbritannienGetty ImagesZur Bildergalerie

Ausreise: Chris Brown droht Verhaftung in Großbritannien

21. Mai 2023, 15:54 - Eyka Nannen

Wieder Ärger um Chris Brown (34). Die Strafakte des Rappers ist lang: Er ist nicht nur unter anderem wegen der Prügelattacke auf seine Ex-Freundin Rihanna (35) verurteilt worden, sondern auch in eine Fahrerflucht verwickelt gewesen. Aktuell steht er wieder in den Schlagzeilen, weil er in Großbritannien in einem Nachtklub einen anderen Besucher mit einer Flasche attackiert und ihn getreten haben soll. Dazu sollte Chris befragt werden – doch er ist abgehauen...

Wie The Sun berichtet, könnte Chris in Haft kommen, wenn er nach Großbritannien zurückkommt. Denn obwohl der Musiker der Polizei zugesichert hatte, dass er kooperieren und sich nach dem Ende seiner Tournee einer Befragung unterziehen würde, reiste er sofort aus dem Vereinigten Königreich ab und erschien nicht auf dem Revier. Ein Insider behauptet, dass er sich aktuell in den USA aufhalte. Chris sei sich der drohenden Verhaftung bewusst und habe nun auch Angst, in Länder mit Auslieferungsabkommen nach Großbritannien zu reisen. Wie er es überhaupt schaffte, auszureisen, ist ungeklärt.

Chris hatte 2010 nach seinem Angriff auf Rihanna ein Einreiseverbot nach Großbritannien verhängt bekommen – zehn Jahre später wurde das Verbot von der damaligen Innenministerin aber wieder aufgehoben. Wie die Quelle berichtet, sei es den britischen Behörden jetzt "zu peinlich", Chris zu verhaften, weil sie ja beschlossen hatten, ihn wieder einreisen zu lassen.

Getty Images
Chris Brown bei einem Konzert in Dublin, Februar 2023
Getty Images
Chris Brown und Rihanna auf einem Event
Getty Images
Chris Brown im Januar 2020
Glaubt ihr, Chris stellt sich der Befragung noch?163 Stimmen
148
Nein, er wird keine Verantwortung auf sich nehmen!
15
Ja, er wird den Vorfall sicher noch aufklären.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de