Anzeige
Promiflash Logo
Rassistisch? König Charles und Kate wurden im Buch genanntCollage: Getty Images, Getty ImagesZur Bildergalerie

Rassistisch? König Charles und Kate wurden im Buch genannt

4. Dez. 2023, 13:30 - Laura Damczyk

Weitere Details kommen ans Licht! Seit Tagen sorgt das neue Enthüllungsbuch "Endgame" von Omid Scobie für Aufsehen: In seinem Werk packt der Autor über das britische Königshaus aus – ohne Namen zu nennen. In der niederländischen Version wurden allerdings explizit König Charles III. (75) und Prinzessin Kate (41) im Zusammenhang mit Rassismusvorwürfen genannt. Nun melden sich zwei der niederländischen Übersetzerinnen des Buches zu Wort!

Gegenüber Daily Mail bestätigt Saskia Peeters, dass der Monarch und seine Schwiegertochter im Manuskript namentlich genannt wurden: "Als Übersetzerin übersetze ich, was ich vor mir habe. Die Namen der Royals standen da – schwarz auf weiß. Ich habe sie nicht erfunden. Ich habe nur getan, wofür ich bezahlt wurde. Und das war, dieses Buch vom Englischen ins Niederländische zu übersetzen." Wenig später erklärte eine weitere Übersetzerin, Nellie Keukelaar-van Rijsbergern, gegenüber The Sun: "Wir arbeiten professionell und tun dies beide schon seit vielen Jahren. Es ist unfair!"

Der Autor selbst hatte nämlich beteuert, Charles und Kate in seinem Manuskript nicht genannt zu haben – seiner Meinung nach handelte es sich bei der niederländischen Ausgabe um einen Übersetzungsfehler. "Es gab noch nie eine Version, die ich produziert habe, in der Namen vorkommen!", so der Autor gegenüber RTL Boulevard.

Instagram / scobiesnaps
Omid Scobie, britischer Journalist
Getty Images
König Charles bei der Parlamentseröffnung, 2023
Instagram / scobiesnaps
Omid Scobie, Biograf von Prinz Harry
Glaubt ihr, dass Charles und Kate etwas damit zu tun haben?902 Stimmen
364
Für mich klingt das Ganze sehr plausibel...
538
Also, ich bin skeptisch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de