J.K. Rowling hält "Harry Potter"-Stars für "verachtenswert"!Getty ImagesZur Bildergalerie

J.K. Rowling hält "Harry Potter"-Stars für "verachtenswert"!

- Fabienne Stepczynski

Die Fehde zwischen J.K. Rowling (58) und den Harry Potter-Stars geht in die nächste Runde. In der Vergangenheit fiel die Autorin der Erfolgsbücher durch transphobe Äußerungen auf. Das passte zahlreichen Darstellern des Franchise so gar nicht – also sprachen sie sich dagegen aus. Jetzt reagiert J.K. auf die Kritik und hat kein gutes Wort für die Schauspieler übrig! In einem Auszug ihres neuen Buchs "The Women Who Wouldn't Wheesht", der von The Times veröffentlicht wurde, behauptet sie, dass Leute, mit denen sie früher zusammengearbeitet hatte, sich nach ihren kontroversen Kommentaren "schnell von ihr distanzierten" oder "meine blasphemischen Ansichten öffentlich verurteilten". Das habe sie nicht überrascht, jedoch sei das schockierende Ergebnis der Situation, dass einige von ihnen noch "Freunde" sein wollten. Zu diesen hat sie aber eine ganz klare Meinung: "Die Sache ist die, dass diejenigen, die über meine Position entsetzt sind, oft nicht begreifen, wie verachtenswert ich ihre finde."

Sie habe beobachtet, "wie 'keine Debatte' zum Slogan derjenigen wurde, die sich einst als Verteidiger der Redefreiheit aufspielten", fährt J.K. fort und fügt hinzu: "Ich habe erlebt, wie angeblich fortschrittliche Männer argumentierten, dass Frauen nicht als beobachtbare biologische Klasse existieren und keine biologisch begründeten Rechte verdienen." Dazu sei ihr aufgefallen, wie weibliche Prominente darauf bestanden haben, dass es kein Risiko darstelle, wenn "man jedem Mann, der sich als Frau ausgibt", erlaubt, Räume zu betreten, die für Frauen reserviert sind. Für sie sei es wichtig, Frauen zu schützen, ohne dabei Rücksicht auf Verluste zu nehmen – und sie versteht nicht, warum es andere nicht so sehen. "Es scheint die Ansicht zu sein, dass es besser ist, dass hundert Frauen, die mit dem neuesten Gender-Jargon nicht auf dem Laufenden sind, Informationen über die öffentliche Gesundheit verpassen, als dass sich eine transsexuelle Person abgewertet fühlt", wettert sie abschließend.

Es ist nicht das erste Mal, dass die "Harry Potter"-Schöpferin gegen ihre Kritiker ausholt. Bereits im April machte sie deutlich, wie sie beispielsweise zu Daniel Radcliffe (34) und Emma Watson (34) steht. Auf X kommentierte ein Fan, er warte nur darauf, dass die beiden J.K. um Verzeihung bitten würden und dass er sicher sei, dass sie die Entschuldigung annehmen würde. "Nicht sicher, fürchte ich", machte sie deutlich und ergänzte: "Prominente, die sich einer Bewegung anbiedern, die die hart erkämpften Rechte der Frauen aushöhlen will und die ihre Plattformen nutzen, um die Transition von Minderjährigen zu bejubeln, können sich ihre Entschuldigung für traumatisierte Menschen, die sich einer Detransition unterziehen, aufsparen".

J.K. Rowling im November 2018
Getty Images
J.K. Rowling im November 2018
"Harry Potter"-Stars Rupert Grint, Emma Watson und Daniel Radcliffe
Getty Images
"Harry Potter"-Stars Rupert Grint, Emma Watson und Daniel Radcliffe
Glaubt ihr, die "Harry Potter"-Stars werden sich dazu äußern?
420
1103


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de