Die Schauspielerin ist der Meinung, dass ihr Kollege gar nicht so verrückt und verwirrt ist, wie es seit November den Anschein hat. Die beiden lernten sich am Set ihres gemeinsamen Films „Two Lovers“ kennen. "Er hat Probleme damit, zu entspannen. Er ist ein sehr intensiver Typ. Manchmal will man ihn nicht stören, da er dasitzt und viel passiert. Aber er ist wachsweich. (…)Er ist eine liebevolle, einfühlsame und freundliche Person. Es war interessant, ihn arbeiten zu sehen. Wir arbeiten vollkommen anders - das totale Gegenteil. (…) Als wir zusammen waren, hat es gut geklappt, aber unsere Vorgehensweisen sind sehr unterschiedlich. Er plaudert nicht und hängt herum - ich mache das irgendwie mehr." , schwärmt Gwyneth. Der Fan, der noch vor kurzem Joaquins Fäuste zu spüren bekam, wird dies wahrscheinlich anders sehen!

Brad Pitt und Jennifer Aniston bei den Emmy Awards 2000
Getty Images
Brad Pitt und Jennifer Aniston bei den Emmy Awards 2000
Joaquin Phoenix und Rooney Mara auf einem Event in Los Angeles im Januar 2019
Getty Images
Joaquin Phoenix und Rooney Mara auf einem Event in Los Angeles im Januar 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de