Unglaublich: Iggy Pop, der „Godfather des Punk“ wird auf seine alten Tage tatsächlich ruhig! Jetzt werden bei ihm lieber die Jazz-Platten aufgelegt und dem Punk der Rücken zugewendet. Zumindest lässt sich der 61-jährige Iggy jetzt lieber von gutem Jazz berieseln als dass er zuhört, wie „Idioten schreckliche Musik aus ihren Gitarren herausprügeln“.

Auch die französische Literatur hat der ehemalige Stooges-Sänger für sich entdeckt und ließ sich davon für sein neuestes Album inspirieren. Das gute Stück heißt „Préliminaires“ und wird stark von Iggys neuer Liebe zum Jazz und Blues beeinflusst.

Man sieht, auch ein „Godfather des Punk“ wird früher oder später ruhiger und sich auch anderen Dingen widmen als Alkohol und lauter Musik.

Iggy Pop bei einem Auftritt in Los Angeles
Getty Images
Iggy Pop bei einem Auftritt in Los Angeles
Iggy Pop, Musik-Legende
Getty Images
Iggy Pop, Musik-Legende


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de