Nach dem tragischen Unfall bei dem während der Madonna (50)-Tour zwei Menschen ums Leben kamen, wird jetzt vor Gericht untersucht, wie das Bühnensetting zusammenfallen konnte. Auch Madonna (50) wurde als Zeugin vorgeladen, um auszusagen. Doch die Musikerin weigerte sich kurzerhand mit dem Argument, sie sei ja nicht dabei gewesen und habe ebenso wenig mitgewirkt, also habe sie auch zu der Sache nichts zu sagen.

Die Richter hingegen finden, dass sie sehr wohl tewas zu sagen hat, da sie einen 70 Millionen Euro-Vertrag mit dem Konzertpromoter Live Nation hat, der für die Organisation verantwortlich war. Madonna ist da jedoch anscheinend anderer Ansicht. Natürlich hatte sie selbst nichts mit der Sache zu tun, aber wenn zwei Menschen sterben, sollte man doch wenigstens kooperieren, um den Fall aufzuklären.

Madonna bei der MET-Gala im Mai 2017
Getty Images
Madonna bei der MET-Gala im Mai 2017
Madonna im Januar 2017
Getty Images
Madonna im Januar 2017
Britney Spears, Madonna und Christina Aguilera bei den MTV Awards 2003
Getty Images
Britney Spears, Madonna und Christina Aguilera bei den MTV Awards 2003
Madonna bei den MTV Video Music Awards 2018
Getty Images
Madonna bei den MTV Video Music Awards 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de