Eigentlich kann Ashton Kutcher (31) momentan echt nicht klagen. Er hat alles wovon man träumen kann: einen guten Job, eine hübsche und intelligente Frau, sowie ein gefülltes Bankkonto. Doch all das ist nicht genug für den Ehemann von Demi Moore (47).

Der smarte Amerikaner hat noch eine Kleinigkeit gefunden, die sein Glück perfekt machen würde: ein zweites Ich. “Mir geht es so gut, es müsste mich fast zweimal geben, damit es noch besser wäre”, so Kutcher.

Aber der Schein trügt. Denn wie Ashton zugegeben hat, läuft es im Beruf nicht immer so rund, wie er sich das wünscht. Sein Aussehen, das ohne Zweifel nahezu perfekt ist, schränkt ihn bei seinen Rollenwahlen oftmals ein.

“Ich habe gerade erst etwas gelesen, das ich total toll fand, aber die Figur war so anders als jemand, den ich spielen könnte. Deshalb fand ich, dass das ein zu großes Risiko sei. Das wäre, als würde ich Truman Capote spielen. Damit würde ich es vergleichen. Das würde man mir einfach nicht abkaufen, egal wie gut ich ihn spielen würde. Das könnte ich, aber ich kann mich nicht kleiner machen als ich bin. Ich kann abnehmen, ich könnte Tonnen von Make-Up in meinem Gesicht haben, aber ich hätte immer noch ein bestimmtes Aussehen. Es gibt Dinge, für die man einfach nicht die richtige Person ist.” Also wenn das Ashtons einzige Probleme sind…

Ashton Kutcher und Demi Moore
Getty Images
Ashton Kutcher und Demi Moore
Ashton Kutcher und Mila Kunis
Getty Images
Ashton Kutcher und Mila Kunis
Ashton Kutcher und Mila Kunis im August 2018 in Los Angeles
Getty Images
Ashton Kutcher und Mila Kunis im August 2018 in Los Angeles
Rumer Willis, Ashton Kutcher und Demi Moore
Getty Images
Rumer Willis, Ashton Kutcher und Demi Moore


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de