Viele Jahre lang kämpfte die Sängerin Whitney Houston (46) gegen ihre Drogensucht, bis sie es endlich schaffte, von Kokain und Marihuana loszukommen. Im zweiten Teil ihres Enthüllungsvideos bei Oprah Winfrey sprach sie über das Verlangen, das sie noch immer nach den Drogen spürt und wie sie es schafft, trotzdem stark zu bleiben und keinen Rückfall zu erleiden.

„Denkt nicht, ich hätte kein Verlangen danach. Ich brauche eine Minute, um mich davon zu reinigen – ich muss es weg beten.“ So die 46-Jährige. Ihr Glaube zu Gott ist ihr hierbei eine große Hilfe, denn durch ihn hat sie die Kraft, das alles durchzuziehen. „Ich gehe einen Schritt nach dem anderen. Wenn ich schwach werde, weiß ich, an wen ich mich wenden kann. Ich weiß, dass Gott mich liebt.“

Es war das erste Mal, dass sich Whitney traute, vor einem Millionenpublikum über ihre Drogensucht zu sprechen und Menschen in einer ähnlich misslichen Lage wie die ihre es war, Kraft zu geben. Heute lässt die Sängerin die Finger von allen Drogen, nur ab und zu tränke sie noch etwas Alkohol – das aber nur sehr kontrolliert und in Maßen. Da hat wohl jemand doch noch alles richtig gemacht!

Mariah Carey bei der New Years-Festivität am Times Square 2017
Getty Images
Mariah Carey bei der New Years-Festivität am Times Square 2017
Bobby Brown und Whitney Houston bei den Emmy Awards 1998
Getty Images
Bobby Brown und Whitney Houston bei den Emmy Awards 1998
Bobbi Kristina, Whitney Houston und Bobby Brown im August 2004 in Anaheim
Getty Images
Bobbi Kristina, Whitney Houston und Bobby Brown im August 2004 in Anaheim
Whitney Houston bei der Pre-Grammy Gala 2011
Getty Images
Whitney Houston bei der Pre-Grammy Gala 2011
Whitey Houston, Bobby Brown und Bobbi Kristina 1998
Getty Images
Whitey Houston, Bobby Brown und Bobbi Kristina 1998


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de