Mit seiner MTV-Serie „The Osbournes“ hatte er großen Erfolg. Viele Menschen verfolgten vor ihren Fernsehern gespannt das private Leben von Rock-Musiker Ozzy Osbourne (60) und seiner Familie. Doch der Erfolg macht dem 60-Jährigen offensichtlich eher Angst.

In seiner Autobiographie „I am Ozzy“, welche am 1. November erscheinen soll, schreibt der Musiker, dass er während der TV-Soap das Gefühl gehabt habe, „an eine Rakete geschnallt zu sein und mit Warp 10 durch die Stratosphäre geschossen zu werden.“

In dem Buch gibt der Rocker auch eine Erklärung zu dem legendären Moment ab, als er einer Fledermaus während einem Konzerte den Kopf abbiss. Demnach dachte er lediglich, das Tier sei ein Gummispielzeug von einem Fan gewesen. „Sofort aber fühlte sich etwas falsch an, sehr falsch", beschreibt Ozzy den Augenblick. Weiter erklärt er dazu: „Am Anfang war mein Mund sofort voll mit dieser warmen, klebrigen Flüssigkeit mit dem schlimmsten Nachgeschmack, den man sich je vorstellen kann. Ich konnte fühlen, wie sie meine Zähne befleckte und mein Kinn herunterlief."

In der Autobiographie wird außerdem über die Erfolge seiner Band „Black Sabbath“ berichtet, sowie seine Hochzeit und sein Kampf gegen Drogen thematisiert.

Sharon und Ozzy Osbourne auf dem roten Teppich, 2017
Getty Images
Sharon und Ozzy Osbourne auf dem roten Teppich, 2017
Sharon Osbourne, Reality-TV-Star
Getty Images
Sharon Osbourne, Reality-TV-Star
Ozzy und Sharon Osbourne bei einer Pressekonferenz in Los Angeles, 2018
Getty Images
Ozzy und Sharon Osbourne bei einer Pressekonferenz in Los Angeles, 2018
Kelly, Ozzy, Sharon und Jack Osbourne
Getty Images
Kelly, Ozzy, Sharon und Jack Osbourne


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de