Handelt es sich bei dem neusten Streich von Johnny Depp (46) lediglich um einen Freundschaftsdienst, oder gedenkt er tatsächlich, demnächst unter die Regisseure zu gehen? Dabei hätten wir Johnny wirklich viel lieber vor der Kamera, als dahinter. Grund zur "Sorge" gibt ein Videodreh der Band "Babybird", der von Johnny geleitet wurde. Der ist großer Fan der Combo. Ein Augenzeuge berichtet: "Ein ziemlich zerzaust aussehender Johnny Depp wurde in England am Set des Babybird-Musikvideodrehs gesichtet. Das Video wurde innerhalb von zwei Tagen am Hatfield House gedreht."

Johnny hat bereits öfter mit dem Gedanken gespielt, in der Musikszene Fuß zu fassen. In dem Film "Sweeney Tod-Der teuflische Barbier aus der Fleet Street" hat er bereits unter Beweis gestellt, dass es um seine Gesangskünste nicht allzu schlecht bestellt ist. Er würde vor allem gerne mal ein Duett mit Barry Manilow aufnehmen.

Hollywoodstar Johnny Depp bei den Züricher Filmfestspielen
Getty Images
Hollywoodstar Johnny Depp bei den Züricher Filmfestspielen
Amber Heard und Johnny Depp 2016
Getty Images
Amber Heard und Johnny Depp 2016
Johnny Depp und Amber Heard in Los Angeles
Getty Images
Johnny Depp und Amber Heard in Los Angeles
Orlando Bloom und Katy Perry im September 2018
Getty Images
Orlando Bloom und Katy Perry im September 2018
Schauspieler Orlando Bloom und Musikerin Katy Perry
VALERY HACHE/AFP/Getty Images
Schauspieler Orlando Bloom und Musikerin Katy Perry


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de