Kleine Mädchen haben ja bekanntlich die buntesten Berufswünsche – egal ob Prinzessin, Fee, Schauspielerin oder Model, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Meisten von ihnen tauschen diese Wünsche später meist gegen etwas „realistischere“ Vorstellungen, nicht jedoch Megan Fox (23).

Und die Schauspielerin musste in ihrer Kindheit ganz schön leiden, um sich nicht von ihrem Traum abbringen zu lassen. Nachdem die Mädels an Megans Schule herausgefunden hatten, dass ihre Mitschülerin einmal Schauspielerin werden möchte, begannen die Hänseleien. Megan Fox erzählte nun in einem Interview, dass sie zu Schulzeiten sehr schüchtern gewesen sei und nicht unbedingt zu den beliebtesten Schülern gehörte. „Da waren einige, ganz schön gemeine Mädchen in meiner High School, und ich bin immerhin auf eine christliche Schule gegangen“, berichtete sie. „Aber Mädchen können nunmal ganz schön gemein und grausam sein. Als ich 15 war wusste jeder, dass ich einmal Schauspielerin werden wollte. An Halloween kam eines der Mädchen in einem schwarzen Catsuit zur Schule und wir dachten, sie sei Cat Woman. Aber als wir sie fragten sagte sie ‚Nein, ich bin Megan Fox‘ und machte sich über mich lustig“.

Arme Megan, da tut sie uns ein einziges Mal dann doch irgendwie ein ganz kleines Bisschen Leid!

Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Deutschlandpremiere von "Transformers - Die Rache"
Getty Images
Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Deutschlandpremiere von "Transformers - Die Rache"
Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Premiere von "Eagle Eye"
Getty Images
Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Premiere von "Eagle Eye"
Brian Austin Green und Megan Fox bei den Golden Globes 2013
Getty Images
Brian Austin Green und Megan Fox bei den Golden Globes 2013
Brian Austin Green und Megan Fox im Januar 2013
Getty Images
Brian Austin Green und Megan Fox im Januar 2013
Megan Fox und Brian Austin Green
Getty Images
Megan Fox und Brian Austin Green


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de