Michael Jackson (†50) war schon zu Lebzeiten ein sehr wohlhabender Musiker. Der King-Of-Pop leistete sich mit seinem Vermögen nicht nur zahlreiche extravagante Outfits, sondern lebte in seinem eigenen Vergnügungspark, der Neverlandranch. Nun hat das US-Wirtschaftsmagazin Forbes eine mehr als kuriose Statistik veröffentlicht, in der Michael Jackson den dritten Platz belegt: Die Liste der verstorbenen Topverdiener.

Seit seinem Tod hat Jacko nämlich unglaubliche 61 Millionen Euro verdient und ist damit der höchstverdienende Musiker in dieser Rangliste. Als Grundlage dieser Listewurden alle Quellen addiert, mit denen Michael Jackson auch noch nach seinem Tod Geld verdient hat: Unter anderem mit Albumverkäufe und Lizenzgebühren. Zudem haben diverse Versteigerungen seiner Habseligkeiten einen recht hohen Erlös erzielt.

Doch der leitende Redakteur des Forbes-Magazine ist wenig beeindruckt von dieser Statistik: "Das Geld verebbt vielleicht in Hollywood, aber auf dem Friedhof wird immer noch eine Menge Cash gemacht. Der Verdienst von toten Promis ist höher als je zuvor." Den ersten Platz in der Liste der verstorbenen Topverdiener belegt weiterhin Kult-Designer Yves-Saint Laurent, der mit seinem Modelabel und dem Verkauf seiner Kunstsammlung knapp 237 Millionen Euro Profit macht.

Michael Jackson im Jahr 2005
Pool / Getty Images
Michael Jackson im Jahr 2005
Michael Jackson bei einem Konzert in Neuseeland 1996
Phil Walter / Getty Images
Michael Jackson bei einem Konzert in Neuseeland 1996
Michael Jackson, 1992
THIERRY SALLIOU/AFP/Getty Images
Michael Jackson, 1992
Michael Jackson bei einem Konzert in Großbritannien 1992
AFP / Getty Images
Michael Jackson bei einem Konzert in Großbritannien 1992


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de