Muss sich Miley Cyrus (16) wirklich so unter Druck setzen lassen? Ein „Fan“ hat dem Teeniestar nun gedroht, er werde seine eigene Katze töten, wenn sich die Sängerin nicht dazu entschließe, sich wieder bei Twitter anzumelden. Da hatte sich Miley, die ihre Fans zuvor immer begeistert auf dem Laufenden gehalten hatte, vor wenigen Tagen abgemeldet. Der Grund: sie wollte wieder mehr Privatsphäre.

Das scheint jedoch der Fan nicht zu verstehen, will durch seine Drohung erwirken, dass Miley wieder twittert. Auf seiner Seite zur Rettung Fuzzys schrieb er (oder sie): „Am nächsten Tag habe ich mich gefragt, was ich tun kann um Miley zurück zu Twitter zu holen? Ein Fan Video? Briefe? Unterschriften? Aber das funktioniert nie! (…) dann schaute ich meine Katze ‚Fuzzy‘ an und dachte, sie könne mir helfen! Fuzzy kann das ultimative Opfer bringen!(…) Ich habe meine Entscheidung getroffen, ich kann jederzeit eine andere Katze bekommen. Aber nichts kann Mileys Tweets ersetzen!“

Wir hoffen, dass der Autor dieser Zeilen wieder zur Vernunft kommen wird denn von normalem „Fantum“ kann hier wohl kaum noch die Rede sein! Vor drei Tagen twitterte der Fan, Katze Fuzzy blieben noch 20 Tage, dann liefe das Ultimatum aus. Besonders bizarr: Auf der Seite finden sich auch Rezepte, wie Katzenfleich angerichtet werden kann.

Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019
Getty Images
Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019
Miley Cyrus und Liam Hemsworth bei Muhammad Ali's Celebrity Fight Night
Michael Buckner/Getty Images for CFN
Miley Cyrus und Liam Hemsworth bei Muhammad Ali's Celebrity Fight Night
Sängerin Miley Cyrus mit ihren Eltern Tish und Billy Ray
Getty Images
Sängerin Miley Cyrus mit ihren Eltern Tish und Billy Ray
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de