„Der König von Tötensen gegen den schwarzen Prinzen“ wie es Moderator Marcus Schreyl gestern Abend bei Das Supertalent so schön formulierte, war der Aufhänger der Show. Mit königlichem Umhang betrat Dieter Bohlen (55) die Showbühne, auf der die Boxarena aufgestellt wurde. Man merkte ihm und seinem Gegner Bruce Darnell (52) regelrecht an, dass beide den Kampf unbedingt gewinnen wollten. Auch wenn es sich laut Aussagen der Moderatoren um einen „Boxkampf im Untergewicht“ handelte, gab es so etwas zwischen Juroren einer Castingshow noch nie im deutschen Fernsehen.

Was vorab allerdings groß angekündigt wurde, entpuppte sich schlichtweg als Spielerei. Denn gerade mal 60 Sekunden lang konnten die Konkurrenten sich gegenseitig eins auf die Rübe geben. Dann war der Kampf im Ring auch schon mehr oder weniger beendet. Als Bruce in der Pause nach Wasser lechzte – und das nach gerade mal einer Minute im Ring – wollte Dieter seinen Gegner mit Wasser aus dem Eimer nass machen. Das war auch für Bruce das Stichwort, sich bei Dieter auf die gleiche Weise zu rechen. Doch die Grenze der Albernheiten war noch längst nicht überschritten, denn Bruce fiel mit Absicht ganz galant aus dem Boxring und markierte den Verlierer. Nicht so der Pop-Titan, der sich auf Bruce stürzte und den Kampf fortsetzen wollte.

Einen richtigen Gewinner gab es offensichtlich nicht, allerdings zeigte diese kurze, aber amüsante Showeinlage, dass auch Männer über 50 ihren kindischen Humor noch nicht verloren haben.

Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen  2008 in Hamburg
Getty Images
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen 2008 in Hamburg
Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016
Getty Images
Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de