Bei einer Audienz beim Oberhaupt des englischen Königshauses tappte die Sängerin Miley Cyrus (17) ein bisschen ins Fettnäpfchen.

Ihr Besuch in Großbritannien umfasste einen Auftritt, bei dem auch die englischen Adligen anwesend waren und einen Empfang bei der Queen. Beides ging für die Sängerin ein wenig schief, vor allem wenn es nach den Monarchen geht. Bei ihrer musikalischen Darbietung wollte das Popsternchen für etwas mehr Stimung sorgen. Sie war wohl dabei so an ihr Heimatland gewöhnt dass sie dem Publikum zurief: „Come on! Let’s party in the USA!“ Das kam bei den Briten nicht so gut an. Auch die Queen war wohl nicht sehr „amused“, sagte aber beim späteren Empfang nichts mehr dazu.

Für Aufregung sorgten auch Mileys Outfits. Englische Zeitungen kritisierten die Freizügigkeit der Siebzehjährigen: Lederhotpants und ein Minitop, das den Bauch und das halbe Dekollettee freiließ. Das war zuviel des Guten, vor allem für den hohen Adel. Die Londoner Zeitung Daily Mail hielt es für ein „gewagtes Outfit für die Nacht“. Auch beim Empfang bei er Queen trug Miley ein zwar wunderschönes, aber dennoch sehr weit ausgeschnittenes Kleid.
Dass das vor der englischen Königin vor allem für eine Siebzehjährige nicht ganz so angebracht ist, hat ihr wohl davor niemand verraten.

Hier könnt ihr euch den Auftritt von Miley in London anschauen:

Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Sängerin Miley Cyrus mit ihren Eltern Tish und Billy Ray
Getty Images
Sängerin Miley Cyrus mit ihren Eltern Tish und Billy Ray
Ariana Grande und Miley Cyrus beim "One Love Manchester"-Benefizkonzert
Getty Images
Ariana Grande und Miley Cyrus beim "One Love Manchester"-Benefizkonzert
Miley Cyrus und Liam Hemsworth bei der Vanity Fair Oscar Party 2018
Dia Dipasupil/Getty Images
Miley Cyrus und Liam Hemsworth bei der Vanity Fair Oscar Party 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de