Da dachten wir, Britney Spears (28) habe sich endlich gefangen und sei soweit wieder psychisch stabil, schon erreicht uns die nächste Nachricht, die sich so gar nicht nach einem ruhigen, fröhlichen Leben anhört.

Angeblich bekommt die Pop-Prinzessin in letzter Zeit häufiger Wutanfälle, die sogar so ausufern, dass sie sich die Haare in ganzen Büscheln ausreißt. Das soll auch passiert sein, als die Sängerin erfahren hat, dass ihrem Vater Jamie Spears (57) weitere drei Jahre die Vormundschaft übertragen wurde. Ein Freund erzählte dem National Enquirer: „Sie hat laut geschrien, wild um sich geschlagen und an ihren Haaren gezogen.“ Sogar mit Selbstmord habe sie gedroht. Ihr Vater warnte Britney, sie wieder in eine Psychiatrie einweisen zu lassen, wenn sie sich nicht beruhige. Ob eine derartige Erpressung der richtige Weg ist, ist fraglich. Dieses Verhalten erklärt auch, warum die Blondine immer öfters beim Frisör gesehen wird. Um die fehlenden Haare zu kaschieren, lässt Britney sich immer wieder neue Verlängerungen einarbeiten und trägt in letzter Zeit auch häufiger einen Hut.

Das Haareausreißen zeugt von psychischen Konflikten. Meist versuchen Betroffene sich so von unangenehmen Gefühlszuständen abzulenken. Der Druck, perfekt sein zu wollen, wird durch die ständige Beobachtung durch den Vater, das Gericht und die Öffentlichkeit aber bestimmt nicht besser.

Britney Spears in Beverly Hills 2018
Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Britney Spears in Beverly Hills 2018
Justin Timberlake und Britney Spears 2002 in Philadelphia
Getty Images
Justin Timberlake und Britney Spears 2002 in Philadelphia
Britney Spears, Madonna und Christina Aguilera bei den MTV Awards 2003
Getty Images
Britney Spears, Madonna und Christina Aguilera bei den MTV Awards 2003
Kim Kardashian und Britney Spears
David Livingston/Getty Images; Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Kim Kardashian und Britney Spears


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de