Hat Heidi Klum (36) etwa tatsächlich was an ihrem Busen auszusetzen? Natürlich nicht, denn das hat das Topmodel bei ihrem Traumdekolleté gar nicht nötig. Irgendwie unzufrieden ist Heidi mit ihren Brüsten aber schon – allerdings handelt es sich um die zwei Prachtexemplare ihrer neuen Wachsfigur.

Erst vor wenigen Tagen stellte die 36-Jährige ihr Ebenbild bei Madame Tussauds in Berlin vor. Heidi soll eigentlich von ihrer Wachsfigur begeistert sein und erkenne in gewisser Weise eine Ähnlichkeit, wie es auf Contactmusic.com heißt. Nur den Busen hält sie anscheinend für verbesserungswürdig. „Es ist irgendwie merkwürdig, meine Brüste zu berühren und sie sind etwas zu weit auseinander“, so die hübsche Blondine.

Dafür muss sich Heidi Klum um ihren echten Busen keine großen Sorgen machen. Übrigens: Heidis Ehemann Seal (46) hätte seine Frau aus Wachs fast nicht wiedererkannt. In einem Fernsehinterview verriet sie nämlich, dass Seal dachte, es handele sich um eine Germany’s Next Topmodel-Kandidatin, die ihr verblüffend ähnlich sehe.

Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky beim GNTM-Finale 2018
Florian Ebener / Getty Images
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky beim GNTM-Finale 2018
"America's Got Talent"-Jury Heidi Klum, Howie Mandel, Simon Cowell und Mel B.
Getty Images
"America's Got Talent"-Jury Heidi Klum, Howie Mandel, Simon Cowell und Mel B.
Heidi Klum und Seal, 2011
Getty Images
Heidi Klum und Seal, 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de