Dass Justin Bieber (15) sich vor weiblichen Fans kaum retten kann, ist längst kein Geheimnis mehr. Am vergangenen Dienstag (22.02.) wollte der Teenie-Star eigentlich eine Autogrammstunde in Paris geben, doch diese musste leider abgesagt werden. Sogar die Polizei hatte einiges zu tun!

Was ist da bloß passiert? Anscheinend haben die Beamten noch nicht ganz begriffen, welche Fanhysterie der süße Justin auslöst. Tausende Teenies hatten sich angeblich völlig unerwartet zu der Autogrammstunde in einem Pariser Kaufhaus versammelt. Die Polizei hatte den Massenansturm kaum unter Kontrolle. Justin Bieber schrieb im Anschluss auf seiner Twitter-Seite: „Paris ist verrückt!!! Ich hatte ein paar Interviews heute Morgen und muss mein Französisch etwas aufbessern. Aber im Kaufhaus waren dann Tausende Kids und die Polizei hatte nicht damit gerechnet.“ Der Sänger wurde dann von der Polizei aufgefordert, die ganze Aktion abzubrechen. „Nach kurzer Zeit kam die Polizei rein und sagte, dass es vorbei ist und ich gehen muss."

Und passend zu seinem Aufenthalt in der Stadt der Liebe fügte er noch hinzu: „Ich liebe euch alle für eure Unterstützung. Die Zuwendung und Energie ist unglaublich. Vielen Dank dafür!" Na so begeistert werden seine Fans wohl nicht gewesen sein, als sie hörten, dass ihr Schwarm nun doch keine Autogramme schreibt.

Selena Gomez und Justin Bieber im November 2011
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber im November 2011
Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de