Obwohl Robert Pattinson (23) und seiner Twilight-Kollegin Kristen Stewart (19) immer wieder eine Affäre nachgesagt wurde, vermeldeten einige Zeitungen, der Schauspieler sei schwul. Grund zu dieser Annahme war die Aussage des Stars, er sei allergisch auf Vaginas. Jetzt meldet er sich aber nochmals zu Wort und dementiert, homosexuell zu sein.

In einem Interview mit der britischen Zeitung The Times beteuert er, nicht zu schwul zu sein. Außerdem habe er es komisch gefunden, in seinem Film „Little Ashes“ mit einem Mann Sexszenen drehen zu müssen. „Ich spielte Salvador Dali. Wir waren beide hetero, aber er war Spanier und fühlte sich deshalb viel wohler, nackt zu sein. Obwohl es genauso komisch mit einer Frau ist, so etwas zu drehen, vor allem wenn man hetero ist und das Mädel nicht leiden kann.“ Spricht Pattinson da etwa aus Erfahrung? Erst vor einigen Monaten viel die letzte Klappe zu seinem neuen Streifen „Remember me“, in dem er zusammen mit der Schauspielerin Emilie de Ravin (28) Liebesszenen drehen musste.

Vielleicht sollte Robert Pattinson nicht nur mit Worten zu seiner Freundin Kristen stehen, sondern auch mal Taten folgen lassen, schließlich wartet die ganze Welt sehnlichst darauf, dass die beiden sich endlich in der Öffentlichkeit wie ein Pärchen verhalten und küssen.

FKA Twigs und Rober Pattinson in London 2017
Chris Jackson/Getty Images
FKA Twigs und Rober Pattinson in London 2017
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Taylor Lautner, Kristen Steward und Robert Pattinson in Berlin 2012
Getty Images
Taylor Lautner, Kristen Steward und Robert Pattinson in Berlin 2012
Die Jury des Filmfestivals in Cannes 2018
Andreas Rentz/Getty Images
Die Jury des Filmfestivals in Cannes 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de