Katherine Heigl (31) machte eine unangenehme Erfahrung. Die Grey’s Anatomy-Darstellerin sollte sich nämlich im Auftrag von Ashton Kutcher (32) Sex-Szenen seines Indie-Films „Toy Boy“ ansehen, indem er einige Orgasmen vorspielte.

Das war offenbar zu viel für die mittlerweile Brünette, denn plötzlich sei ihr die Schamesröte ins Gesicht gestiegen, wie sie gegenber den E! News erklärte: „Er gab mir den Film zum Ansehen. Ich schaute ihn mir eines Tages beim Essen an, aber als ich wieder zur Arbeit kam, dachte ich ihm gegenüber: 'Ich weiß nicht, ob ich dich jetzt ansehen kann. Ich kenne dich auf einem viel zu intimen Level und ich bin richtig unangenehm berührt. Ich habe dein Orgasmus-Gesicht gesehen!'" Heigl und Kutcher spielen gemeinsam in dem Film „Killers“. Während einer Drehpause überreichte er der 31-Jährigen dann eine Kopie seines Films. Anscheinend konnte sie ihrem Co-Star dann aber irgendwann doch wieder ins Gesicht schauen, denn nach einiger Zeit am Set lobte sie ihn nur noch in den höchsten Tönen: „Er ist so heiß, es ist schon lächerlich. Sogar seine Hände sind wunderschön. Sein Kuss ist unglaublich. Könnten Sie es sich vorstellen, wenn er schlecht gewesen wäre? Ich hätte ihm eine geknallt.“

In „Killers“ geht es um zwei Verliebte, die vor Auftragskillern flüchten. Natürlich erwartet die Zuschauer nicht nur Action, sondernauch heiße Szenen mit Heigl und Kutcher. Ob Katherine Heigl dabei wohl auch so rot wurde?

Ashton Kutcher und Mila Kunis im August 2018 in Los Angeles
Getty Images
Ashton Kutcher und Mila Kunis im August 2018 in Los Angeles
Ashton Kutcher und Demi Moore
Getty Images
Ashton Kutcher und Demi Moore


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de