Es war ein Schock für alle Zuschauer, als Stefan Raab (43) in seiner Show Schlag den Raab bei einem Mountainbike-Battle plötzlich unsachte stürzte und einige Minuten benommen liegen blieb. Trotz schlimmer Schürfwunden im Gesicht und Verdacht auf Gehirnerschütterung brach er die Show nicht ab und kämpfte tapfer weiter.

Gestern morgen wurde heiß diskutiert, ob Raab überhaupt seine Show „TV Total“ moderieren könne. Abends dann die Bestätigung: Der 43-Jährige meldete sich zurück, seine Schrammen immer noch deutlich sichtbar. „Ich hab mich auf die Fresse gelegt. So viel kann man sagen.“ Und Witze reißen konnte Raab offenbar auch schon wieder: „Gedächtnis-Verlust ist halb so schlimm. So moderiert Thomas Gottschalk seit Jahren Wetten, dass...” Und weiter scherzte er: „Jetzt weiß ich wie sich Frank Ribéry jeden Tag fühlt.“

Stefan Raab hat nach seinem Unfall zahlreiche Arztbesuche hinter sich, dazu zählen Besuche beim Orthopäden, Kieferchirurgen und Neurologen. „Im Gehirn ist alles okay“, beruhigte Raab seine Fans. Doch ganz ohne eine Verletzung kam der Moderator wohl nicht davon. Die Diagnose: Jochbein- und Kieferhöhlenwandbruch. Doch Stefan Raab ist hart im Nehmen und ist sich ganz sicher: „Das heilt aber von alleine zusammen.“

Wollen wir hoffen, dass er schon bald wieder in alter Manier moderieren kann, schließlich muss Raab spätestens am 8. Mai wieder fit sein, denn dann gibt es eine neue Ausgabe von „Schlag den Raab“.

Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut
Getty Images
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut
Stefan Raab bei der Wok-WM 2006
Getty Images
Stefan Raab bei der Wok-WM 2006


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de