Millionen Frauen träumen davon, sich einmal für den Playboy auszuziehen. Auch It-Girl Kim Kardashian (29) ergriff sofort die Chance, für das Magazin erotische Bilder zu machen. Doch mittlerweile ist die schöne Kim angeblich gar nicht mehr so begeistert von ihren Playboy-Fotos...

Kardashian hatte sich im Jahr 2007 für den Playboy ausgezogen, um für ihre Show "Keeping up with the Kardashians" zu werben. Die Internetseite femalefirst.co.uk berichtet, dass Kim von ihrer Mutter zu dem Foto-Shooting gedrängt worden sei. Dabei habe vor allem eine Rolle gespielt, dass Kim noch nahezu unbekannt gewesen sei und ihre Mutter geglaubt habe, ihre Tochter würde durch die Playboy-Fotos bei einem größeren Publikum bekannt werden. Das ist mittlerweile zwar der Fall, Kim ist über ihre damalige Entscheidung jedoch trotzdem unglücklich. "Ich bereue, dass ich mich für den Playboy ausgezogen habe. Ich habe mich schon damals beim Shooting nicht wohlgefühlt."

Allerdings hielt diese Erfahrung Kardashian nicht davon ab, weitere Nacktfotos zu machen. So posierte sie für das amerikanische Magazin Harper's Bazar, fühlte sich dabei jedoch wesentlich wohler: "Ich finde es wichtig zu zeigen, wer man ist. Ich finde es toll, wenn junge Mädchen zu mir aufsehen und sich denken: 'Ja, ich habe Kurven und bin auch stolz darauf!'" Auch für Cellulite müsse sich keine Frau schämen, betonte Kim.

Wir hoffen, dass sich an Kims Einstellung viele junge Frauen ein Beispiel nehmen und der übertriebene Schönheitswahn endlich ein Ende findet!

Kim KardashianWENN
Kim Kardashian
Kim KardashianWENN
Kim Kardashian
Kim KardashianWENN
Kim Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de