So kann man auch von sich reden machen. Trotz der erfolgreichen Musikkarriere als R'n'B-Künstlerin fragt sich die Sängerin Toni Braxton (41) angeblich des Öfteren, ob sie nicht eine gute Porno-Darstellerin geworden wäre.

Der Durchbruch gelang der schönen Amerikanerin bereits 1993 und sie machte sich seitdem im Business einen Namen durch ihre unverwechselbare raue Stimme. Doch trotzdem fragt sie sich, ob sie nicht einen anderen Weg hätte einschlagen können. Dem amerikanischen Magazin US Weekly sagte sie: "Insgeheim frage ich mich, wie es wohl wäre, ein Porno-Star zu sein."

Allerdings wird sie jetzt mit Sicherheit nicht mehr das Karriere-Standbein wechseln. Ihrer Neugierde wird sie nicht nachgeben, gerade weil sie einen wirklich spezifischen Männergeschmack hat, der nicht unbedingt mit dem allgemeinen Geschmack harmoniert. "Ich finde Danny Devito sexy. Ich liebe außerdem Männer, die Sandalen tragen und habe mich in The Rock verknallt, als sie seine Füße bei Jay Leno filmten. Und Donald Trump hat sexy Lippen." erzählte sie weiter.

Zumindest wird es den beiden Söhnen Denim (8) und Diezel (7) lieber sein, wenn sie bei der Musik bleibt, auch wenn sie ihre Lieder nicht so gerne hören.

Anfang Mai erschien ihr neues Album "Pulse". Mit dem Album hat die Sängerin einige Schicksalsschläge verarbeitet: das Scheitern ihrer Ehe mit Keri Lewis, die Diagnose eines Tumors in der Brust und ein Krankenhausaufenthalt wegen einer Herzerkrankung. Doch Braxton hat neue Kraft durch das Album schöpfen können. Und das merkt man: gefühlvolle Balladen sind ausreichend vorhanden, so wie ihre erste Singleauskopplung "Yesterday". Das Album spricht für sich und die Bemerkung über ihren Wunsch wäre als Werbung nicht unbedingt nötig gewesen.

Birdman und Toni Braxton in New York, Januar 2018
Getty Images
Birdman und Toni Braxton in New York, Januar 2018
Toni Braxton, 2019
Getty Images
Toni Braxton, 2019
Toni Braxton in Los Angeles
Getty Images
Toni Braxton in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de