Muss man sich etwa Sorgen um den Rapper machen? Sido (29) plaudert ganz offen über seine Drogenvergangenheit und auch darüber, dass Marihuana sein größter Therapeut ist. Sogar der Künstlername von Paul Hartmut Würdig bezieht sich auf den Konsum von Substanzen.

Sido steht für "Superintelligentes Drogenopfer" und der Berliner ist nicht nur nach dem grünen Zeug süchtig. Der Rapper zieht sich regelmäßig was in die Nase. Nein, keine Angst kein Kokain, sondern Nasenspray. Wie er jetzt der Welt erzählte, ist er wirklich süchtig nach dem Zeug. Angefangen hat Sido damit mal auf Tour. "Wenn ich das nicht nehme, kriege ich keine Luft", sagte er im Interview.

Der Musiker scheint erwachsen zu werden, schließlich wird er dieses Jahr schon 30. Er hat seine Maske abgelegt, denkt über Hochzeit und weitere Kinder nach. Aber trotz seiner neuen Sucht, ist der ehemalige "Aggro Berliner" immer noch der Alte. Denn auf den gelegentlichen Joint möchte er nämlich immer noch nicht verzichten.

Sido und Doreen Steinert, März 2012
Getty Images
Sido und Doreen Steinert, März 2012
Doreen Steinert und Sido im Jahr 2009
Getty Images
Doreen Steinert und Sido im Jahr 2009


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de