Er ist gerade sechzehn und mega erfolgreich, und damit das auch so weitergeht, soll Justin Bieber (16) der brave, niedliche und unschuldige Kanadier von nebenan bleiben. Zumindest sein Mentor Usher (31) gibt ihm dies als Karriere-Tipp mit auf den Weg.

Usher habe zu Beginn seiner Karriere von Rapper und Pimp P.Diddy (40) jede Menge Ratschläge bekommen, aber keinen davon würde er dem Teenieschwarm weitergeben. In einer australischen Radiosendung sprach der R'n'B Musiker über Justins Karriere.Sex, Drogen und Hip-Hop haben bei Justin nichts zu suchen, meint Usher. Sein Image würde dadurch nur beschädigt werden und deswegen soll Justin einen großen Bogen darum machen.

Ob Justin das gefällt? Er ist sechzehn und steckt mitten in der Pubertät und soll das weibliche Geschlecht meiden, dabei behauptet er doch, dass er ein großartiger Küsser ist. Sein Mentor sagt ihm eine große Karriere vorraus, wenn er alles tut, was Usher nicht getan hat. Er soll seine unglaublichen Talente nutzen und wenn er sich musikalisch öffnet und weiterentwickelt, werde er noch größer, meint der 31-Jährige Musiker.

Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de