Ist der derzeit wohl begehrteste Teenie-Star der Welt in Wahrheit ein Lügenbaron? Der schnuckelige Sänger Justin Bieber (16) gab jetzt nämlich ganz offen zu, dass er sehr häufig Lügen erzähle. Mit solchen Aussagen macht sich Justin sicherlich nicht gerade mehr Freunde, schließlich wollen seine Fans ihm noch glauben können.

Allerdings sind es in der Vergangenheit wohl eher kleine Notlügen gewesen, die der 16-Jährige da rumerzählte. So habe er zum Beispiel einfach die Schulnote mit dem geklauten Stift seines Lehrers zum Guten verändert. „Ich erzähle viele Lügen. Vor ein paar Jahren hatte ich eine Fünf in einem Schultest, aber ich machte mit dem Stift meines Lehrers daraus eine Zwei! Bevor ich‘s wieder abgab, musste meine Mutter es unterschreiben, sie hatte also keine Ahnung, wie schlecht ich eigentlich war“, gab Justin in einem Interview mit dem Magazin Top of the Pops zu.

Und auch ansonsten ließ sich der Mädchenschwarm so einiges einfallen, um möglichen Problemen aus dem Weg zu gehen. „Ich habe meiner Mutter erzählt, ich hätte einen Kuchen für sie zum Geburtstag gebacken, aber ich hatte ihn einfach nur beim Bäcker gekauft.“ Und warum musste Justin deshalb gleich seine geliebte Mutter anlügen? Angeblich sei es ihm zu peinlich gewesen, ihr einen misslungenen Kuchen anzubieten, deshalb entschied sich der Jungstar lieber für die Easy-Variante.

Aber trotzdem sollte er sich in Zukunft lieber genauer überlegen, welche Lügen er auftischt, sonst ist er nur noch unglaubwürdig.

Selena Gomez und Justin Bieber im November 2011
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber im November 2011
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood
Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de