Tori Spelling (37) macht in letzter Zeit durch viele Negativ-Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Sie habe angeblich Eheprobleme, die Scheidung stehe kurz bevor und sie nimmt immer weiter ab. Neuste Bilder der Schauspielerin zeigen, wie dürr Tori mittlerweile geworden ist. Doch die Blondine besteht immer noch vehement darauf, keine Essstörung zu haben.

In den USA ist Tori vor allem durch ihre Reality-Show bekannt, in der Kameras ihr alltägliches Leben begleiten. Auch einige Bücher hat sie bereits veröffentlicht. In ihrem neusten Werk "TerriTORI" wehrt sie sich heftig gegen die Vorwürfe. "Ich hatte noch nie einen besonders großen Magen, aber durch Krankheit schmerzt mein Magen sehr und mein Immunsystem ist am Boden. Seitdem geht es mir sehr schlecht. Ich baue gerade mein Immunsystem wieder auf", erklärt sie sich. Sie habe sehr unter der Schweinegrippe gelitten, außerdem plagen sie regelmäßig Migräne-Kopfschmerzen und die ganzen Medikamente schlügen ihr auf den Magen. Die Anorexie-Gerüchte seien nicht nur für ihre Person schädlich, sondern auch für ihre Fans: "Ich bin für viele Frauen da draußen ein Vorbild, also finde ich es unmöglich, dass diese Lügen über mich verbreitet werden, die durch mangelnde Recherche entstehen. Frauen, die zu Promis aufschauen könnten sich dadurch benachteiligt fühlen."

Alles klar, Toris Gewichtsverlust hat also nichts mit einer Essstörung zu tun. Vielleicht sollte sie aber trotzdem mal zu Arzt gehen, denn wenn die Wiederherstellung ihrer Körperabwehr sie so ausgezehrt aussehen lässt, dann kann doch irgendwas nicht stimmen.

Tori Spelling und Dean McDermott
Getty Images
Tori Spelling und Dean McDermott
Tori Spelling und Dean McDermott
Getty Images
Tori Spelling und Dean McDermott
Tori Spelling bei der "Cristopher Robin"-Premiere in Kalifornien
Getty Images
Tori Spelling bei der "Cristopher Robin"-Premiere in Kalifornien


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de