Topmodel Marcus Schenkenberg (41) hat sich bei der Aufzeichnung der schwedischen Action-TV-Show "Fort Boyard" schwer verletzt! Er stürzte aus 4 Metern Höhe und landete auf Rücken und Nacken. Dieser gefährliche Sturz hätte ihm das Leben kosten können.

Bei der Show, die an der französischen Atlantikküste auf der legendären Festung Fort Boyard gedreht wurde, kämpfen Promis für einen karitativen Zweck um Geld. Ziel ist es, in verschiedenen Challenges so viele Schlüssel wie möglich zu sammeln, um dann eine Schatzkammer zu öffnen. Dazu musste sich Schenkenberg an einem Ledergurt in die Tiefe abseilen, doch das Sicherungsseil war defekt und konnte seinen Sturz nicht auffangen.

Nach dem freien Fall knallte der Schönling mit einem gewaltigen Lärm auf dem Rücken. Die Produktion wurde sofort unterbrochen, um dem verletzten Model zu helfen. Nach vier Stunden Krankenhausaufenthalt konnte er wieder nach Hause. Neben einigen Verstauchungen, Prellungen, Schürf- und Schnittwunden ist ihm Gott sei Dank nichts weiter passiert.

Dieser Sturz hätte ihm das Leben kosten können. Doch dank eines Schutzengels hat er den Unfall glimpflich überstanden. Schenkenberg reagierte konsequent und stieg umgehend aus der Show aus. So ein sinnloses Risiko wird er nie wieder eingehen, denn dafür ist ihm sein Leben zu kostbar!

Marcus Schenkenberg
Getty Images
Marcus Schenkenberg
Marcus Schenkenberg bei einem Screening von "Baywatch"
Getty Images
Marcus Schenkenberg bei einem Screening von "Baywatch"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de