Auch Stars sind neugierig, was die Welt über sie denkt und schreibt: Selbst die australische Pop-Sängerin Kylie Minogue (42) kann sich dem Bann des Internets, und vor allem Google, nicht entziehen. Sie googelt sich manchmal selber und findet das auch in Ordnung!

In einem Interview mit dem Zeitmagazin erklärte sie ihr Interesse: "Das ist lustig, furchterregend und sehr surreal." Aber nicht nur Google hat es ihr angetan: "Aber seit es Twitter gibt, lohnt es eigentlich nicht mehr, sich zu googeln. Allein über Twitter kriegt man alles mit. Meine Fans twittern alles über mich."

Nur leider kann sie sich mit den Suchergebnissen nicht immer anfreunden: "Journalisten auf der ganzen Welt, die eine Geschichte schreiben wollen, nutzen diese Suchmaschine, und aller Unsinn, der je über mich erfunden wurde, geistert für alle Zeiten durch das Internet."

Das ist der Preis, den Personen der Öffentlichkeit akzeptieren und zahlen müssen. Trotz ihrer langjährigen Karriere und Erfahrung, findet Kylie es heute noch irritierend, wenn sie Lügen über sich liest: "Ich bin mehr als mein halbes Leben im Showbusiness und trotzdem irritiert, wenn Menschen sich irgendwelchen Quatsch über mich ausdenken."

Lügen werden immer geschrieben, und daran wird sich auch nichts ändern. Kylie nimmt die ganze Sache trotzdem gelassen und kann manchmal auch über einige Stories lachen.

Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi bei "Let's Dance"
Getty Images
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi bei "Let's Dance"
Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate
Getty Images
Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate
Der Hochzeitskuss von Diana und Charles, Kate und William sowie Meghan und Harry
Ben STANSALL / Leon NEALL / Getty Images
Der Hochzeitskuss von Diana und Charles, Kate und William sowie Meghan und Harry


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de