Gerade bricht Eclipse in den Kinos einen Rekord nach dem anderen und beweist wieder einmal umso mehr, dass das Thema Twilight noch lange nicht abgehakt ist. Wenn im Oktober 2010 die Dreharbeiten zum vierten Teil Breaking Dawn starten, dann fragen sich die Fans natürlich schon jetzt, wie man die Handlung des Buches am besten umsetzen könnte.

Twilight-Drehbuchautorin Melissa Rosenberg verriet nun beim Event „Ein Abend mit Melissa Rosenberg“ in Los Angeles, wie sie sich die Umsetzung vom Buch zum Film ungefähr vorstellt – und diese dürfte demnach richtig viele heftige Szenen beinhalten!

Achtung Spoiler:

„Ich glaube nicht, dass wir irgendwelche Szenen auslassen werden. Ich denke, die Geburt sollte genauso gruselig wie im Buch sein. Die Sexszenen sollten auch genauso erotisch wie im Buch sein. Alles, ich finde, wir sollten einfach alles sehen.“ Das hört sich doch schon sehr vielversprechend an, was Rosenberg so plant. Breaking Dawn soll ja bekannterweise in zwei Filme aufgeteilt werden, da die Story im vierten Band einfach zu umfangreich ist, um alles in einen Streifen zu packen. Wo aber wäre die beste Schnittstelle zwischen den Teilen? Auch dazu hat sich Rosenberg schon Gedanken gemacht: „Die Teilung sollte irgendwo zwischen ihrer Verwandlung von einem schwangeren, jungverheirateten Menschen in einen Vampir und eine Mutter sein.“

Nach diesem Statement freut man sich doch gleich noch viel mehr auf den 24. November 2011. Dann soll die erste Verfilmung ja in die Kinos kommen. Und ebenso erfreulich ist die Tatsache, dass Rosenberg sich möglichst detailgetreu am Buch orientieren möchte. Bei Eclipse gab es ja bereits viele enttäuschte Fans, die einige Handlungen aus dem Buch im Film vermissten. Aber egal was letztendlich im Film vorkommt: Breaking Dawn wird garantiert das Kinohighlight des Jahres 2011!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de