Sie war die Verlobte von Buffys Freund Xander Harris (Nicholas Brendon, 39): Anya (Emma Caulfield, 37), die einstige Rache-Dämonin Anyanka, die nur an Männern Rache ausübte, war bei den Fans der Serie Buffy – Im Bann der Dämonen vor allem aufgrund ihrer naiven Sprüche und ihrer Unbeholfenheit beliebt. Als Mitglied der Scooby-Gang half sie der Jägerin (Sarah Michelle Gellar, 33), das Böse zu bekämpfen. Im Serienfinale verstarb ihr Charakter allerdings auf tragische Weise in der großen Schlacht. Was wurde aber aus Emma nach dem Ende der beliebten Vampir-Serie?

Emma hatte schon immer den Traum von einer großen Schauspielkarriere. So studierte sie im La Jolla Playhouse und im Old Globe Theatre Schauspiel, bevor sie das Fach wechselte und an der San Francisco State University und an der University of California Psychologie studierte. Doch schnell merkte Emma, dass ihr Herz an der Schauspielerei hing und absolvierte ein weiteres Schauspielstudium an der Londoner American School.

Vor ihrem Buffy-Debüt war die gebürtige Kalifornierin schon längst im Filmgeschäft tätig. Unter anderem ergatterte sie Serienrollen in „Beverly Hills 90210“ (1995-1996) und in „General Hospital“ (1996-1997). Danach war sie eigentlich nur für eine Folge („The Wish“) in Buffy vorgesehen, doch der Regisseur war so begeistert von ihrer Leistung, dass er ihr eine Hauptrolle verschaffte. Für diese war Emma im Jahr 2003 sogar für einen Golden Satellite Award nominiert.

Doch nach den ganzen Serienjahren wollte Emma Caulfield zur Abwechslung auch mal richtige Filmluft schnuppern und spielte in verschiedenen Filmproduktionen mit. Unter anderem in dem Horrorstreifen „Der Fluch von Darkness Falls“ (2003), in der Komödie „I want to marry Ryan Banks“ (2004) sowie in den Filmen „Bandwagon“ (2004) und „Die Tür zur Dunkelheit“ (2006). Erst im Jahr 2008 entschloss sich Emma, es erneut in einer Serie zu versuchen und sie ergatterte eine Gastrolle in Private Practice. Auch in diesem Jahr ist Emma in einer US-Serie zu sehen. In einer Nebenrolle in „Life Unexpected“ wird sie ab September auf dem US-Sender CW über den Bildschirm huschen.

Privat lief es nicht ganz so gut für die Schauspielerin. Am 23. August 2006 heiratete sie zwar ihren Freund Cornelius Grobbelaar, das Paar ließ sich aber schon wieder am 13. Mai 2010 wegen unüberbrückbarer Differenzen scheiden.

Emma Caulfield im Januar 2019
Getty Images
Emma Caulfield im Januar 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de