Robert zählt zwar nicht mehr zu der Big Brother-Truppe und hat somit auch keine Chance mehr auf das große Finale, doch ganz weg von der Bildfläche ist er seit seinem Rausschmiss am vergangenen Donnerstag noch nicht. Denn auf seiner Homepage meldete sich der Ex-Kandidat seit der PETA-Anzeige wegen angeblicher Tierquälerei nun erstmals zu Wort und wetterte auch gleich mal gegen BB-Bewohner Klaus.

Zunächst aber will er auf der Seite klar stellen, dass es dem Schaf gut gehe und diese ganze Aktion damals ein „Jugendstreich“ gewesen sei. Aber gleichzeitig weist er darauf hin: „Trotzdem werde ich jegliche Konsequenzen tragen, die hieraus entstehen.“

Doch sein eigentliches Anliegen ist offenbar ganz anderer Natur, denn Robert stachelt seine Fans regelrecht gegen seinen Erzfeind Klaus an. Er schreibt: „Diese andere Person darf also andere Bewohner ins Krankenhaus schlagen, andere Bewohner anspucken, draußen scheinbar einen Namen als Hooligan haben, sich mit geschwollener Brust vor Frauen aufbauen, Kissen durch seine Arschritze ziehen, Bewohner unzählige Male auf einem Niveau beleidigen, wofür ein anderer Bewohner sogar aus dem Haus geflogen ist?!“

Doch wie man sieht, bringen alle Beschwerden jeglicher Bewohner und BB-Fans nichts, um Porno-Klaus zu vergraulen. Dieser zieht eisern seine Strategiespielchen weiter durch – mal sehen, ob ihn diese bis ins Finale bringen, denn eigentlich steht er seit gestern ja zum wiederholten Mal auf der Nominierungsliste.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de