Da hat sich Popqueen Madonna (52) aber reichlich Ärger eingehandelt. Die Sängerin, die ja bald eine eigene Modelinie auf den Markt bringt, wird nun beschuldigt, Diebstahl begangen zu haben.

Sie hat aber nicht etwa Outfits aus Läden mitgehen lassen, um diese dann unter ihrem Namen zu verkaufen, sondern mit ihrem Kollektionsnamen „Material Girl“ für Furore gesorgt. Und zwar bei der Firma „L.A. Triumph“, die jetzt Klage eingereicht hat, weil sie unter dem gleichen Namen schon seit 1997 ihre Kleidungsstücke vertreibt. Mit dem Song „Material Girl“ landete Madonna Mitte der Achtziger einen Hit. Ihre gleichnamige Modelinie, an der auch Tochter Lourdes (13) mitgearbeitet hat, könnte ihnen nun teuer zu stehen kommen – wegen Irreführung und unrechtmäßiger Aneignung.

Obendrein sollen die Outfits viel zu freizügig sein für die junge Zielgruppe. Muss Madonna dann etwa ihr gesamtes Konzept überdenken? Immerhin passt der Name der Kollektion perfekt zum Model Taylor Momsen (17), die ja das Gesicht der Kampagne ist. Doch nach Gossip Girl und Material Girl wird sich sicherlich noch ein drittes Girl finden lassen, das ehrwürdig zu Taylor passt.

Shannen Doherty und Holly Marie Combs bei einem Event in West Hollywood im April 2012
Getty Images
Shannen Doherty und Holly Marie Combs bei einem Event in West Hollywood im April 2012
Madonna bei den MTV Video Music Awards 2018
Getty Images
Madonna bei den MTV Video Music Awards 2018
Madonna bei der MET-Gala im Mai 2017
Getty Images
Madonna bei der MET-Gala im Mai 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de