TV-Blondine Heidi Montag (23) ist ja der lebende Beweis dafür, dass es OP-Wunder wirklich gibt. An einem einzigen Tag ließ sie zehn verschiedene Schönheitsoperationen durchführen – inklusive einer Nasenkorrektur. Doch der neue Riecher macht der Noch-Ehefrau von Spencer Pratt (27) ganz schön zu schaffen.

Es muss schlimm sein, mit der Angst zu leben, dass jeden Moment die Nase abfallen könnte. Heidis schlimmster Albtraum ist es aber, diese zu verlieren und irgendwann wie Michael Jackson (†50) auszusehen. Zeigt sich da etwa Reue? Denn auch mit ihrem gemachten Busen ist der Reality-Star nicht wirklich glücklich. „Ich will nicht, dass meine Nase plötzlich abfällt wie bei Michael Jackson. Meine Brüste zerdrücken mich. Mein Körper muss sich noch an sie gewöhnen und sie machen mir Angst“, so die 23-Jährige. Da stellt sich natürlich sofort die Frage, wieso Heidi überhaupt diese ganze Prozedur über sich ergehen ließ?

Obendrein muss sie sich ja gerade mit ihrem Mann rumplagen, der angeblich ein gemeinsames Sex Tape aus ihren glücklichen Tagen als Ehepaar an die Öffentlichkeit bringen will. Arme Heidi, fast könnte man schon Mitleid bekommen...

Spencer Pratt im Juni 2019 in New York
Getty Images
Spencer Pratt im Juni 2019 in New York
Heidi Montag, Spencer Pratt und Sohnemann Connor
Getty Images
Heidi Montag, Spencer Pratt und Sohnemann Connor
Heidi Montag, Spencer Pratt und ihr Sohnemann
Getty Images
Heidi Montag, Spencer Pratt und ihr Sohnemann


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de