Einen Tag vor der großen Live-Show beim X-Factor bereiten sich die Kandidaten von Sarah Connor (30), Till Brönner (39) und George Glück (60) gerade sicherlich intensiv auf ihren zweiten Auftritt vor. Bisher gab es außer ein paar Lügengeschichten von Kandidaten und Knutschoffensiven auf der Bühne hierzulande keine großen Skandale. Nicht so beim X-Factor in der britischen Show: Dort wurde eine 19-jährige Teilnehmerin gerade rausgeschmissen, weil man sie kurz vor ihrem Auftritt beim Kokain-Konsum filmte.

Damit wurde Chloe Victorias - sie will nun Chloe Mafia genannt werden - großer Traum von einer Karriere im Showbiz zerstört. Schließlich wollen alle jungen Talente, die dort mitmachen, genauso erfolgreich werden wie die ehemalige Siegerin Leona Lewis (25), die zum international gefeierten Star wurde. Chloe sorgte schon einmal für Unruhe, als bekannt wurde, dass sie sich ihr Geld als Prostituierte verdient. Jetzt muss sie zurück in ihr altes Leben, nachdem sie ein paar Tage vor ihrer Bühnenshow in einem Hotel in West Yorkshire Kokain konsumierte. Wie die britische Presse laut der Bild berichtete, soll sie sich mehrere Linien Koks gezogen haben, um dem bevorstehenden Sex-Marathon zu überstehen, der ihr 450 Pfund (530 Euro) eingebracht habe.

Offenbar war die junge Sängerin noch so erschöpft von diesem Job, dass ihr Auftritt eine Katastrophe wurde. Textaussetzer, schlechter Gesang - auch die anschließende Entschuldigung half da nichts mehr. Für Chloe Mafia ist nun Schluss beim X-Factor und man kann nur hoffen, dass sie aus Fehlern lernt und sich helfen lässt. Vielleicht hat sie ja dann in der nächsten Staffel noch eine zweite Chance. Seht hier einen ihrer Auftritte.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de