Letzten Dienstag musste Kandidatin Meral-Al Mer (29) die Castingshow X-Factor endgültig verlassen. Nachdem es in der ersten Live-Show schon sehr knapp für sie war und sie die Jury noch in letzter Sekunde in einem Battle gegen LaFamille überzeugen konnte, gelang ihr das diesmal im direkten Vergleich zu Pino Severino (18) nicht. Eigentlich schien es so, als würde sie das Ergebnis gut wegstecken, doch sobald die Kameras aus waren, lies die 29-Jährige ihren Frust raus. Jurorin Sarah Connor (30) kam dabei allerdings ganz und gar nicht gut weg.

Nicht nur, dass die drei Juroren sich in jeder Live-Show angiften, jetzt sind es offenbar auch die Kandidaten, die kein Blatt mehr vor den Mund nehmen. Allen voran die Berlinerin Meral. Laut dem Ok-Magazin soll sie im Backstage-Bereich gegen Sarah Connor gewettert haben: „Wenn sie bei so einer Castingshow mitgemacht hätte, weiß man nicht, wie weit sie gekommen wäre!“ Anscheinend kam sie nicht mit der Kritik der Jurorin klar. Schon in der ersten Live-Show ließ Sarah verlauten, dass sie noch keine Verbindung zu Meral aufgebaut hätte. Letzten Dienstag erklärte sie nach der Entscheidung dann sichtlich erleichtert: „Pino gehört einfach in diese Show - und auf diese Bühne.“

Zu viel für die quirlige Autorin, die mit ihrer Aussage hoffentlich nicht die verbliebenen Kandidaten dazu animiert, ihr nachzueifern, schließlich sollen in der Show doch die Juroren ihre Schützlinge bewerten und nicht umgekehrt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de