Habt ihr gestern Abend auch vor dem Fernseher gesessen und gezittert, als der Amokläufer im Seattle Grace Hospital durch die Flure schlenderte, um sein Ziel – Chefarzt Dr. Shepherd (Patrick Dempsey, 44) zu töten – zu verfolgen? Das gestrige Finale der sechsten Staffel war sicherlich das dramatischste Staffelfinale, das es jemals bei Grey's Anatomy gab!

Allein in den USA bangten 16,1 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher und wollten sich die dramatischen Szenen nicht entgehen lassen, die Grey’s Anatomy-Erfinderin Shonda Rhimes da lieferte. Im Finale kämpften Cristina (Sandra Oh, 39) und weitere Ärzte verzweifelt um das Leben von McDreamy, der in der Herzregion angeschossen wurde. Seine Frau Meredith (Ellen Pompeo, 40) behandelte derweil Cristinas Freund Owen (Kevin McKidd, 37) und erlitt währenddessen eine Fehlgeburt. Dabei erfuhr sie erst am gleichen Morgen, dass sie von Derek schwanger ist.

Auch Alex (Justin Chambers, 40) wurde von einer Kugel getroffen und kämpfte um sein Leben, bis Lexie (Chyler Leigh, 28) und Mark (Eric Dane, 37) ihn retteten. Zwei Ärzte überlebten den Amoklauf allerdings nicht: Die Assistenzärzte Reed und Charles. Letzterer starb in den Armen von Bailey (Chandra Wilson, 41). Zu guter Letzt nahm sich der Amokläufer selbst das Leben – nach dem Schock zunächst eine beruhigende Nachricht. Doch für die Ärzte ein traumatisches Erlebnis, das in der kommenden Staffel erst einmal verarbeitet werden muss.

Wie fandet ihr denn das wohl spannendste Staffelfinale der Serie?

Patrick DempseyWENN
Patrick Dempsey
WENN
Ellen Pompeo in ihrer berühmten Serienrolle Meredith GreyWENN
Ellen Pompeo in ihrer berühmten Serienrolle Meredith Grey


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de