Armer Eminem (38)! Der Rapper hatte wohl eine noch schlimmere Kindheit als bisher bekannt, denn wie er jetzt selbst verriet, wurde er regelmäßig von seinen Schulkameraden verprügelt.

Marshall Bruce Mathers III., so sein gebürtiger Name, wuchs damals in ärmlichen Verhältnissen auf. Seine Mutter war alleinerziehend und zog ständig mit ihrem Sohn um, sodass er ständig die Schule wechseln musste.

In der US-Show „60 Minutes“ erzählt er: „Ich wurde auf dem Schulklo oder auf dem Flur verprügelt und in die Schließfächer geschubst. Einfach nur, weil ich der Neue war.“ – ein Mal geriet die Situation sogar so außer Kontrolle, dass der erst neun Jahre alte Marshall mit Hirnblutungen für fünf Tage im Koma lag.

Mit der Musik verschaffte er sich jedoch das nötige Selbstbewusstsein um sich in Detroits Vororten behaupten zu können. Während er in seinen Songs den harten Rapper mimt und sich gern mal einer ziemlich heftigen Sprache bedient, ist er der jetzt schon dreimalige Vater zu Hause aber ganz anständig. Seine Töchter dürfen nicht fluchen und auch er verkneift sich die schlimmen Wörter, um seinen Kindern ein gutes Vorbild zu sein.

David Furnish und Elton John mit ihren Söhnen Elijah und Zachary
Getty Images
David Furnish und Elton John mit ihren Söhnen Elijah und Zachary
Elton John und Miley Cyrus bei den Grammys
Kevin Winter / Getty
Elton John und Miley Cyrus bei den Grammys
Elton John bei den Grammy Awards 2018
Christopher Polk/Getty Images for NARAS
Elton John bei den Grammy Awards 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de