Hoppla...Da hätte Angelina Jolie (35) vielleicht besser aufpassen sollen!

Während der Dreharbeiten in Ungarn wurde sie um umgerechnet 5400 Euro betrogen. Ein Wachmann machte ihr weis, dass er die Miete für das Gebäude, in dem gedreht werden sollte, abkassieren würde. Angelina, die mit solch dubiosen Methoden nicht vertraut war, zahlte, ohne groß nachzuhaken und war dann sehr überrascht, als zu Beginn des Drehs die tatsächlichen Besitzer an ihren Wohnwagen klopften.

Erklärungen halfen nichts und so musste eben noch einmal Miete für das ohnehin baufällige Gebäude gezahlt werden. Der Wachmann wurde zwar entlassen, das Geld hatte er aber natürlich schon längst auf den Kopf gehauen.

Der Besitzer des Hauses äußerte sich dazu, dass Angelina eben nicht mit den Machenschaften mancher Ungaren vertraut sei. Sie hätte ihm wahrscheinlich auch das Parlamentsgebäude abgekauft. Angelina dürfte den kleinen Fauxpas jedoch gut verschmerzen können, immerhin verdient sie pro Film etwa 20 Millionen Dollar.

Angelina Jolie und Brad Pitt bei der Premieren-Gala von "By the Sea"
Jason Merritt/Getty Images
Angelina Jolie und Brad Pitt bei der Premieren-Gala von "By the Sea"
Angelina Jolie mit ihren Kindern Maddox, Pax, Vivienne, Knox und Shiloh
VALERIE MACON/AFP/Getty Images
Angelina Jolie mit ihren Kindern Maddox, Pax, Vivienne, Knox und Shiloh
Anglina Jolie und Brad Pitt am Con Son Airport in Vietnam
AFP PHOTO / VNExpress (Photo credit should read duc manh/AFP/Getty Images
Anglina Jolie und Brad Pitt am Con Son Airport in Vietnam


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de