Ärzte der „Betty Ford"-Klinik rieten Lindsay Lohan (24), ihre Mutter Dina Lohan (48) als Managerin zu feuern. So wäre eine Trennung von Privatleben und Arbeit einfacher. Ein Insider erklärte RadarOnline jetzt die Lage.

Dina solle sich einfach mehr auf die Rolle als die Mutter ihrer Tochter konzentrieren und den Fokus nicht so stark auf ihr Managerdasein legen. Lindsay fühle sich, als könne sie die alleinige finanzielle Bürde ihrer Familie nicht mehr tragen. Dina als Managerin verstärke diese Annahme noch.

Dadurch kann natürlich auch gar keine normale Mutter-Tochter-Beziehung entstehen. Nur leider soll Lindsay zu schwach sein, um ihrer Mutter zu sagen, dass sie nicht mehr für sie arbeiten braucht. Sie hat wohl auch Angst davor, ihre Karriere in die Hände von jemand anderem zu legen, weil sie sich nicht vorstellen könne, wie es ist, wenn Dina nicht alles managen würde.

Lindsay denkt mittlerweile aber ernsthaft über die Vorschläge der Ärzte nach. Scheint, als würde die angesetzte Familientherapie langsam anschlagen.

Lindsay Lohan mit ihrer Mutter Dina
Getty Images
Lindsay Lohan mit ihrer Mutter Dina
Lindsay Lohan bei einer DailyMail-Party
Slaven Vlasic/Getty Images for Daily Mail
Lindsay Lohan bei einer DailyMail-Party
Lindsay Lohan beim Cannes Filmfestival, 2017
Samir Hussein/Getty Images for Armand De Brignac
Lindsay Lohan beim Cannes Filmfestival, 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de